Methoden/-training

Um eine Idee vom Lebendigkeitsmuskeltraining zu bekommen, hier ein Einblick in die Methodenvielfalt:

  • NIA
  • FreiSchreiben (JTTS-Certification & viele Bücher & Workshops mehr…)
  • KommUNIKATion (Wipäd, GfK nach Marshall B. Rosenberg, Gruppendynamik, Rollenmodelle, Corporate Communication, Validation nach Naomi Feil, Gefühls- & Wortschwingungen)
  • Mentaltechniken (Dipl. Mentaltrainerin nach Tepperwein)
  • Focusing (nach Eugene Gendlin)
  • Meditation/Visualisierung
  • Berührung (Access-Bars, Bonding)
  • Aktivierung des limbischen Systems durch ätherische Öle von doTERRA

In NIA geht es um das MIT dem (vs. nur FÜR den) Körper bewegen. Aus der Vielfalt der Kampf-, Tanz-, Bewusstheitskunst – verbunden mit einem bunten Mix an Musik und der Einbeziehung von Alltagsbildern und -bewegungen ergibt sich dieses Body-Mind-Spirit-Fitnessprogramm aus Amerika.

Über das FreiSchreiben wird schreibend Zugang zum Unbewussten eröffnet – mit dem Vorteil der Anonymität. Es geht um die Öffnung gegenüber SICH SELBST, mit der daraus resultierenden Möglichkeit, sich selbst und dem Umfeld neu/anders zu begegnen.

Die Hintergründe der KommUNIKATion unterstützen auf dem Weg, die SPÜRbaren Wahrheiten, in ihrer Vielseitigkeit zu erforschen, zu verstehen und aus dem heraus in eine neue Kraft im Denken und Handeln zu kommen. Die Qualität als auch Grenzen von Sprache wird SPÜRbar erfahrbar – etwas, das viel weiter reicht als klassische KommUNIKATionsmodelle.

Die diversen Mentaltechniken unterstützen in der Einstellungsveränderung. Auf die Individulität wird sprachlich eingegangen.

Im Focusing geht es um die bewusste Entschleunigung, welches das SPÜRbare Erforschen von Inhalten und Themen mit dem Körper und der damit verbundenen Gleichsamkeit ermöglicht.

Nachdem Meditation eine wunderbare Begleitmethode ist, arbeite ich gerne mit ihnen bzw. erstelle ich auf Wunsch individuelle Meditationen oder/und Visualisierung um je 55,5 Euro.

Berührung IST etwas Nährendes und selbst die kleinste, absichtslose Berührung MACHT den Unterschied. Die Access-Bars sind für mich eine Möglichkeit und bieten neben sprachlichen Interventionen die Chance einer SPÜRbaren Entstressung OHNE mentale SPÜRensuche! Liegen und Punkte halten lassen…. DAS hat auch etwas, geht es doch ganz prinzipiell nicht zwingend ums TUN….als vielmehr ums NEUE/ANDERS-Tun!

Für dieses NEUE/ANDERE Tun öffne ich geschützte SPÜRräume, in dem Menschen unter Anleitung ihre SPÜRfähigkeit entdecken & damit verbunden auf ihre eigene, in sich liegende KRAFT zugreifen können!

Das abunDANCER-Lebendigkeitsmuskeltraining setzt auf BEWUSST-SEINs-Ausdehnung, die humorvoll, authentisch, motivierend UND bewegend verändernd ist.

Mit dem Lebendigkeitsmuskeltraining bist Du eingeladen, sowohl Körper, E-Motionen, Deine Aktionen und Interaktionen aus einer neuen SEINsqualität heraus zu leben, die Deiner Einzigartigkeit entspricht.

Schluss mit Verbiegen, Funktionieren und inneren bzw. äußeren Widerständen! Lass uns Deine offene, blockierenden WARUM-Fragen lösen und gemeinsam Dein WIE zur Umsetzung Deiner Lebendigkeit finden!

DANN, wenn wir SPÜRbar WISSEN, was uns wirklich wirklich zurückhält, beginnt der STARt für das NEUE, GESUNDHEITSfördernde Denken & Handeln mit NACHHALTIGKEIT. Die Ganzheitlichkeit des Menschens ist im Fokus des Lebendigkeitsmuskeltrainings – mit der Absicht zu erkennen, dass es nicht DAS Zaubertraining mit Einmalwirkung gibt und doch IN JEDEM MOMENT die Möglichkeit besteht, BEWUSST zu SEIN.

Die gezielte Anbindung an unser SPÜRinstrument – den Körper – ist dabei elementar. EGAL, welche Methode im abunDANCER-Training in Einsatz kommt, wird der KÖRPER in seiner SPÜR- und Resonanzfähigkeit einbezogen.

In der Einbeziehung des Körpers als SPÜRinstrument

  • liegt das Potential zur Auflösung von Widersprüchen.
  • vergrößert sich der Verdauungsraum zur emotionalen Themenverarbeitung.
  • ermöglicht Mensch sich den Zugang zur intrinsischen Motivation.
  • ergibt sich eine neue Leichtigkeit, die über den Kopf alleine nicht möglich ist.
  • werden Inhalte integriert vs. nur „abgenickt“.
  • landet Verständnis in den Körperzellen – egal, wie viele graue Zellen da sind.
  • gelingt es, in der Präsenz zu bleiben und von DORT aus zu wirken.
  • stärkt sich die Körper-Geist-Seele-Verbindung.

Belebe & nutze Deine SPÜRkraft!

Rückfragen per Mail an home@abundancer.at bzw. am besten den abunDANCER-Newsletter abonnieren und gleich noch das gratis eBook zu den Lebendigkeitsmuskeln erhalten!