Was mitnehmen!?

Dieser so banal wirkende Homepagefeinschliff kurz vor Umstellung auf die neue Seite hat mich angeregt, mir diese Frage zu stellen. Ich gebe sie an Dich weiter, denn in dieser Frage liegt Potential – Potential für mehr DU! 😊

Das, was bei mir die Überlegungen für meine Blogbeiträge anbelangt hat, ist durchaus übertragbar für Dein Leben. Ging es bei mir um die Übersiedelung meines Blogs, kennst Du ähnliche Erlebnisse aus Deinen Umzügen. Und Umzüge sind für mich nichts anderes als offensichtliche – fürs außen sichtbare – Veränderungen.

Veränderungen brauchen Mut zu klaren Entscheidungen.

Es geht um aufrichtende (ja – aufrichtig und Dich erhebende), klare Antworten auf folgende Fragen:
Nehme ich etwas mit?
Was nehme ich mit?
Was steht noch FÜR mich?
Wo passt X nicht mehr zu mir?
Brauche ich wirklich einen „Teppich“, wenn der Boden ohnehin neu ist?
Ist ein NeuSTARt in Wahrheit nicht eher eine weitere DurchSTARtmöglichkeit in Deinem Leben?

SPÜR selber nach.

Selbst, wenn Du gerade keinen Umzug geplant hast, gibt es vielleicht eine Veränderung, die sich in Deinem Leben aufdrängt.
Es mag nicht um Blogartikel gehen, wie bei mir – oder um Kleider, Bücher, Dekoartikel, Möbel & Co bei einem Umzug. Und doch!

Erlaube Dir Antworten auf folgende Fragen zu finden:
Was nimmst Du mit?
Was lässt Du hinter Dir?
Wer bist Du ohne dem was war?
Was braucht es aus Deinem Gestern für Dein Morgen?
Wo darfst Du es Dir leicht machen?
Wo darfst Du vertrauen, dass DAS, was Du brauchst, da IST?
Weil es da ist!?

Ich habe mich selbst kurz beobachtet in meiner Idee, einfach die alten Artikel zu kopieren und den Blog zu befüllen – „damit nichts verloren geht….!“ Und außerdem ist es schön, „wenn es was hermacht“, denn in mehr als 2 Jahren Blogartikel schreiben kommen schon viele Beiträge zusammen.
Schon kurz nachdem ich in die alten Artikel hineingelesen habe wird klar:
Es IST alles da!
Welche Zeilen Du auch immer von mir noch lesen wirst – die meiste WIRKung ergibt sich ohnehin dann, wenn Du Dir Zeit nimmst:
Zeit für und mit dem jeweiligen Artikel.
Zeit für und mit der jeweiligen Übungseinladung.
Zeit für das Lesen.
Zeit für die Fragen.
Zeit fürs NachSPÜRen und/oder FreiSchreiben.

Fragen haben das Potential Antworten aus Dir heraus zu heben – eine Möglichkeit, die Du für Dich nutzen kannst.
Nimm hierfür die oben formulierten Fragen einzeln ins SPÜRvisier.
Ob Du Dich hinsetzt und mit der Frage verweilst oder Dir am Handy einen Alarm auf 5 Minuten setzt und einfach frei von Herzen losschreibst? In beiden Fällen wünsche ich Dir wertvolle Antworten, die Dir in DEINEM Leben hilfreich sind!
In dem Sinne freue ich mich auf mein weiteres Schreiben – mein FreiSchreiben und Antwortenfinden für mich und Blogartikelkreieren für Dich!

Von Herz zu Herz,

Theresia

PS: Du willst über neue Blog-Artikel informiert sein, ohne stetig auf die Homepage zu gehen? Wie wäre es mit dem abunDANCER-Blog-InSPIRITletter? Blog-News only!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top